Hamsterrad-Aussteiger.de wird 1 Jahr alt

Krass…1 Jahr gibt es diesen Blog jetzt schon.

Am 18.7.2017 habe ich mir die Domain gesichert…dann hat es aber trotzdem noch etwa 1 Monat gedauert, bis ich mal erste Beiträge veröffentlicht habe. Aber wir nehmen jetzt einfach mal den 18.7 als Geburt.

Ich hatte ja bereits nach 6 Monaten schon über die Veränderungen in meinem Leben berichtet, jetzt schauen wir uns mal an, wie sich ein ganzes Jahr ausgewirkt hat.

Auf meine Reise will ich dabei gar nicht groß eingehen, da diese im Artikel 6 Monate auf Weltreise ausführlich beackert wird.  Außerdem wird der Beitrag auch nicht wie sonst üblich großartig Stories beinhalten. Die meisten sind bereits im 6 Monate Reise Rückblick oder im 6 Monate Hamsterrad-Aussteiger Artikel enthalten. Daher geht es hier viel um die Entwicklung des Blogs und allgemeine Learnings, statt spezifischen Erlebnissen.

Was hab ich da denn damals gemacht?

Ich hatte echt keine Ahnung, wie ich denn einen Blog richtig starte und habe einfach mal drauf los geschrieben. Zum Jubiläum habe ich mir einige der ersten Artikel nochmal durchgelesen, dabei gab es diverse Lacher.

Lacher 1:

Ich habe mich über den Schreibstil fast kaputt gelacht. Kaum zu glauben, dass sich die Schreibfähigkeiten unterbewusst so extrem weiterentwickeln, einfach nur weil man schreibt.

 

Lacher 2:

Als ich mir den ersten Artikel meines Finanzielle Freiheit Tagebuchs angesehen habe. Dort ging es darum, welche Art von Business Modell ich starten will. Blog und Nischenseite sind raus gefallen, da das so lange dauert und ich keine Ahnung habe, über was ich bloggen sollte. Ohne es zu realisieren, habe ich dann aber doch einen Blog und Nischenseite gebaut, da es hier ja bisher großteils nur um Kindle Publishing ging.

 

Lacher 3:

In diversen Artikeln habe ich Hinweise auf andere Blogbeiträge entdeckt, die “demnächst erscheinen” sollten. Manche davon sind bis heute nicht fertig geschrieben, von anderen wusste ich nicht mal mehr, dass ich die machen wollte 😀

Du siehst, alles voll professionell und kalkuliert hier.

 

Entwicklung des Blogs

Schauen wir uns mal an, was denn von den Vorhaben geklappt hat. im 6 Monate Hamsterrad-Aussteiger Rückblick, hatte ich ja eine Liste aufgestellt, was ich so vorhabe.

  • Endlich mal ein Logo haben - CHECK siehe oben links
  • Das neue Design live schalten - CHECK siehe überall
  • Berichte über meine anderen Business Projekte neben Amazon Kindle Publishing - NOPE dazu kommt gleich was
  • Artikel zu Persönlichkeitsentwicklung und anderen „Lebenstipps“ - Naja ...fängt gerade an, hauptsächlich auf Instagram
  • Eine Checkliste mit Tipps zum Aussteigen aus dem Hamsterrad, die ich so herausgefunden habe - Liegt seit Monaten im Entwurf
  • Berichte über meine Reise - 6 Monate auf Reise Rückblick 
  • Irgendwann mal noch Videos - Hamsterrad-Aussteiger.de YouTube Kanal ist gestartet
  • Eine Facebook Community für den Austausch gründen - CHECK Facebook Seite - Gruppe kommt erst später

Im großen und ganzen also die gesteckten Ziele erreicht

Leserzahl

Mittlerweile kann ich 50-350 Zugriffe am Tag verzeichnen, was finde ich eine ordentliche Zahl ist. Ich mach ja nirgends Werbung oder sonstiges. Ich werfe höchstes alle 2 3 Wochen mal einen Post irgendwo in einer Facebook Gruppe passend ein, das war's.

Und auch 100 Newsletter Eintragungen, ohne irgendwas als Gegenleistung dafür anzubieten, ist finde ich in Ordnung. Das sind dann eben Leute, die das hier WIRKLICH interessiert. Tatsächlich habe ich jetzt aber seit einigen Wochen angefangen exklusive Infos zu Veranstaltungen und Aktionen über den Newsletter rauszusenden, lohnt sich also tatsächlich.


Persönliche Entwicklung des Hamsters

Irgendwie habe ich mit dem Namen "Der Hamster" angefreundet. Da kam in einem Blogkommentar auf und hat sich eingeprägt. Mittlerweile verwende ich ihn auch in Mails oder per Whatsapp für die Coaching Bewerbungen als Signatur.

Klingt putzig und goldig und trotzdem steckt in den Hamsterbacken mehr als man denkt..,ok, ich musste mir jetzt echt was ausdenken, wie ich aus dem Hamster einen seriösen Experten machen kann. Da viel mir nichts besseres ein.

Tatsächlich habe ich in diesem Jahr nämlich so einiges an Wissen und Fähigkeiten gehamstert. Nicht zwingend im Zusammenhang mit dem Blog, aber allgemein. Nur mal ein kleiner Einblick in die Liste der verbesserten und neu gelernten Themengebiete

  • Email Marketing
  • Messenger Marketing
  • WordPress und tonnenweise Plugins
  • Rechtliche Sachen
  • Unternehmertum
  • Automatisierung
  • Storytelling
  • Marketing Psychologie
  • Verkaufsgespräche führen
  • Verhandlungstechniken
  • Soziale Dynamiken erkennen und entsprechend damit umgehen
  • Netzwerken und Kontakte knüpfen
  • Wissen und Fähigkeiten so einsetzen, um an etwas zu kommen, was ich will
  • Rhetorik
  • Körpersprache einsetzen
  • Körpersprache analysieren und quasi "Gedanken lesen"
  • Menschentypen erkennen und entsprechend verhalten
  • Selbsthypnose
  • Coaching Methoden um Wissen zu verankern
  • Dating Psychologie
  • Diverse Mindset Veränderungen
  • Eigenen Verstand verstehen und ein- bzw. widersetzen (Wohl die mächtigste aller anderen gelernten Sachen)
  • Die Erkenntnis, dass ich mich durch alle Probleme irgendwie durch ackern kann

So, genug geprahlt...das war jetzt so das, was mir spontan eingefallen ist. Keine Ahnung was du davon hältst, ist mir eigentlich auch egal. Im Vergleich zu meinem früheren schüchternen Chiller Ich ist das jetzt zumindest eine wandelnde Waffe.

Ich selbst hätte es jedenfalls niemals für möglich gehalten, dass ich mal so viele tiefgreifende Fähigkeiten lernen werde...erst recht nicht binnen 12 Monaten. Und klar, natürlich habe ich die nicht gemeistert, aber Basiswissen ist vorhanden. Und noch einmal kurz Arroganz: Damit bin ich vermutlich 90% der Gesellschaft voraus. Und wenn ich eines gelernt habe, dann dass Wissen mächtiger ist als Geld, und dir ganz andere Türen öffnet. Sei es Kontakte zum Austausch oder Einladungen zu Events.

Oder eben die Möglichkeit, selber ein Coaching anzubieten und anderen zu helfen.

Rückschläge

Natürlich gab es in der Zeit auch Rückschläge, beispielsweise ein komplettes Unternehmen in den Sand gesetzt zu haben. Einfach weil mich arbeiten + Reisen disziplintechnisch (?) überfordert hat.

Über dieses Projekte wollte ich eigentlich berichten, nachdem es aber nicht geklappt hatte, habe ich das dann erstmal gelassen. Kurzform: Mit einem Partner habe ich eine Agentur für Onlineshops und Dropshipping gegründet. Zuerst lief es auch extrem gut und wir waren hochmotiviert, doch eventuell sind wir die falsche Strategie gefahren oder unsere Produktwahl war nicht gut. Durch meine Reise habe ich mich dort nicht zu 100% reingehängt und ja....jedenfalls kamen wir nie richtig in die Profitzone und so haben wir es nach 5 Monaten wieder beendet.

Auch das Kindle Business ist ja dank Reise-Faulheit ziemlich in die Knie gegangen im April. Schlussendlich hatte es dann aber etwas gutes als Weckruf, un jetzt geht es Volldampf voraus.


Größte Learnings des Jahres

Menschen lieben Drama

In unserer Gesellschaft gibt es so viele Informationen und Leute, die irgendwas von dir wollen. Die meisten haben ein recht langweiliges Leben und lenken sich daher mit Zeug ab, das sie irgendwo finden.

Wenn du Aufmerksamkeit erregen willst, einfach Drama machen. Provoziere die Leute und polarisiere. Die einen folgen dir, weil sie dich dafür lieben, die anderen weil sie unter deinem nächsten Beitrag wieder böse kommentieren wollen. Stich aus der Masse heraus, wenn du etwas erreichen willst

 

Viele konsumieren nur und jammern

Nicht umsonst stehen Katzenvideos so hoch im Kurs. Sie sind putzig und man kann sich schön damit die Zeit vertreiben. Viele Menschen beschäftigen sich damit geile Fotos oder Videos von anderen anzusehen. Aber Content konsumieren, der einem was bringen könnte? Ne...das stimuliert keine Emotionen, der Erfolg muss so direkt an die Tür klopfen, ohne Arbeit und Anstrengung. Dann lieber bleiben wo man ist und jammern.

Wunderbar konnte ich das sehr oft bei meinen eigenen Bekannten und IG Followern sehen. Auch der Austausch mit Gleichgesinnten hat das gezeigt, alle machen die gleichen Erfahrungen.

 

So ziemlich alles lässt sich lernen

Als ich mit dem Blog angefangen habe, hatte ich absolut keine Ahnung von Hosting oder WordPress. 1 Jahr später betreue ich die Webseiten mehrerer Bekannte. Auch von den anderen Dingen oben aus der Liste hatte ich keinen Schimmer. Videos schauen, lesen, ausprobieren, analysieren, von vorn anfangen.

Jetzt kommt der Klassiker: "Ich habe da keine Zeit für" ...nein...du hast nur andere Prioritäten. Ende der Diskussion.

 

Wissen ist Macht

Ok, auch schon 1000 mal gehört, aber erst als ich selber in die Position des "Wissenbesitzers" kam, wurde mir das richtig klar. Durch die Wahrnehmung als Experte in einem oder mehreren Bereichen, öffnen sich ganz schnell neue Türen für Projekte und Kooperationen.  Außerdem ergeben sich auch Möglichkeiten, mit Wissen statt mit Geld zu zahlen. (Praktisch, wenn man wegen Reisefaulheit gerade etwas weniger zur Verfügung hat 😉 )

 

Ehrlichkeit mit Witz kommt gut an

Meine Art und Weise, etwas frech und mit einem Augenzwinkern Wissen zu vermitteln scheint sehr gut anzukommen. Es steht im Kontrast zur üblichen Stock im Arsch Professionalität, wie sie in Deutschland praktiziert wird. Edutainment, wie es Dr. Stefan Frädrich mal genannt hat, wird immer weiter vormarschieren.

 

Beweg dein Arsch

Die Backen zusammen zu kneifen und einfach mal ins Ungewisse zu springen war nicht einfach. Aber auf jeden Fall die beste Entscheidung meines Lebens. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich das anderen Leuten klar machen kann, die noch VOR ihrem Sprung stehen....


Wie geht es mit dem Blog weiter?

Bisher ist der Hamsterrad-Aussteiger Blog eher zum Kindle Business Blog geworden, da ich nur darüber berichtet habe.

Das war so eigentlich nicht geplant und wird sich in Zukunft auch ändern. Es sollen mehr Beiträge zu anderen Online Business Modellen und gar völlig anderen Themen wie Persönlichkeitsentwicklung kommen.

Wie sich das auf meine Leser auswirkt, weiß ich noch nicht so ganz, da die meisten über das Kindle Business auf mich stoßen. Mal sehen wie sich das dann entwickelt.

Außerdem starten die ersten Interviews für den Hamsterrad-Aussteiger Podcast demnächst, mal schauen was das wird.

Ansonsten setze ich gar keine konkreten Ziele. Da der Blog ja von Anfang an eher als Dokumentation des Weges zur eigenen (hoffentlich) Erfolgsstory gedacht war, wäre das auch irgendwie sinnlos.

Daher die Frage an dich:

Was würdest du in den nächsten Monaten gerne hier sehen oder lesen? Hau es einfach mal in die Kommentare oder per Mail oder wo auch immer.

Bis demnächst

Und nicht vergessen dich in den Newsletter einzutragen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Wie erwähnt, habe ich nämlich angefangen, exklusive Inhalte darüber zu versenden. Neulich gab's zum Beispiel den Hinweis auf eine kostenlose Online Konferenz und einmal gab's ein Buch. Also eintragen 😉

 

Halte mich auf dem Laufenden

Im Newsletter erhälst du praxisrelevante Informationen zu Online Marketing sowie Updates zum Blog (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise)

Letzte Beiträge

 

 

    2 replies to "Happy Birthday to me – 1 Jahr Hamsterrad-Aussteiger.de"

    • Birgit Horneck

      Hey, ich bin neu hier und ‘soll’ einen Kommentar eingeben,dabei weiß ich gar nicht, was ich schreiben soll. Ich freue mich darauf, die alten Beiträge nachzulesen und auf viele neue. Sicher wird der ein oder andere Tipp für mich als Neuling dabei sein.

      • hamsterrad-aussteiger.de

        Haha hallo Birgit,
        wäre mir neu, dass mein Blog seit neustem Leute zum kommentieren zwingt. Aber danke 😉

        Dann viel Spaß beim Stöbern

        Gruß
        Dennis

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*