Ok, eigentlich war der Beitrag recht kurz und lustlos, aber ich habe ihn 3 mal überarbeitet und jetzt ist er doch recht lang und ausführlich geworden.

Im letzen Tagebuch noch sagen, dass ich jetzt wirklich bald wieder schreibe und dann wieder 5 Monate brauchen, um das nächste Tagebuch zu veröffentlichen. Wie kam es dazu und was wird sich am Blog jetzt ändern?

Fangen wir vorne an.

Was lief die letzten Monate

Zuerst einmal bin ich seit einigen Monaten wieder zurück in Deutschland bei meiner Familie. Nach all der Reiserei musste mal wieder ein fester Wohnort mit geregeltem Tagesablauf her. (Ok, das mit dem geregelten Tagesablauf hab ich ehrlich gesagt nach 4 Monaten noch nicht drauf, aber ich kann wenigstens immer bei den gleichen Geschäften einkaufen gehen und das gleiche Bett nutzen.)

Diese Zeit habe ich mal ausführlich genutzt, um mir klar zu werden, wie es jetzt weiter gehen soll. Ich hatte ja die Ziele erreicht, die ich erreichen wollte. Selbstständig. Um die Welt reisen wie ich will, kein Boss, Abenteuer erleben. Alles vollkommen abgehakt. Wie sollte es nun also weitergehen? Immer nur Bücher veröffentlichen wird auf Dauer langweilig und stimmt nicht mehr mit meinen Interessen überein.

Da ich die meiste Zeit damit verbracht habe, mir für Freunde und Bekannte Marketing Konzepte auszudenken oder ihre Unternehmen durch Online Marketing voran zu bringen, wurde mir endgültig klar, dass meine Zukunft im Bereich Marketing und Psychologie liegt.

Ich hatte sie ja als Nebenprojekt schon öfter mal erwähnt, jetzt kann ich meine Online Marketing Agentur “Baustein Marketing” zum ersten mal öffentlich nennen. Heißt das jetzt, dass ich mit Kindle endgültig und vollkommen aufhöre? Nein. Es ist einfach viel zu gut, monatlich Geld zu verdienen, ohne sich konkret um Kaltaquise, Kundengewinnung usw zu kümmern. Erst vorgestern habe ich mich mit einem Bekannten getroffen, um eine mögliche Kooperation zu starten.

Und dann kam ja noch ganz nebenbei der größte kostenlose Videokurs zum Selfpublishing raus.

Ja, du hast richtig gelesen. Ich habe mich mit den Jungs von Business Vibes zusammen getan und den größten kostenlosen Videokurs zum Thema Selfpublishing veröffentlicht. Falls du ihn noch nicht hast, kannst du ihn dir hier kostenlos abholen. (Klick auf den grünen Button)Zurück in Deutschland und die Zukunft des Blogs - Finanzielle Freiheit Tagebuch #014

Und ja, wenn du zusätzlich persönliche Unterstützung möchtest, bieten die beiden nach dem Kurs auch ein Mentoring an (Ohne mich). Ich schreibe das an der Stelle, da wir das eigentlich erst später im Kurs erwähnen, aber ich gestern eine Mail bekommen habe, dass ich da doch bitte früher drauf hinweisen soll und sich der Absender jetzt ein anderes Coaching gekauft habe. (Kein Witz, hier ist der Screenshot)

Schau also rein, es sind über 40 Videos und 8 Stunden Material, die wirklich dir alles zeigen was du wissen musst, um dein Kindle Business zu starten. Ich kenne das ja von früher..meistens fehlt in diesen kostenlosen Dingern dann irgend eine Info, für die du dann 7, 14, oder 47€ zahlen sollst. Und genau weil ich das von früher aus meinen Anfängen im Online Bereich kenne (Und mich das mega angepisst hat), ist das hier nicht so. Du bekommst alle Infos um anzufangen und deine ersten 200-1000€ im Monat zu verdienen.

Ok, zurück zum Thema Blog.

Was ist in den letzen Monaten noch so passiert?

Wie gesagt gab es eben keine Tagebuch Artikel, dennoch kamen aber ein paar Beiträge raus, die ich die hier mal eben verlinke.

Interview mit FreakyFinance: P2P Kredite und ETF erklärt. Investieren für Anfänger

In 5 Schritten: Wie du mit Ebooks online Geld verdienen kannst (Gut, wenn du meinen Blog kennst, weißt du das vermutlich, aber ich muss ja auch was für die neuen Leser bieten)

Anleitung: Ghostwriter für Ebooks finden

Weil ich aber echt nicht mehr so viel Spaß am Schreiben habe und entdeckt habe, dass in eine Kamera reden viel spannender und einfacher ist, gibt es seit dem wöchentlich neue Videos auf dem Hamsterrad-Aussteiger YouTube Kanal. Jeden Montag 20 Uhr kommt garantiert ein neues Video. Meist kommt sogar noch ein zweites Video am Mittwoch. Manchmal spontan noch an einem anderen Wochentag, je nachdem wie viel Redelaune ich habe.

Wenn du also den Hamsterrad-Aussteiger Kanal noch nicht abonniert hast, hole das jetzt mal ganz schnell nach, hier ein kleiner Einblick.

Zurück in Deutschland und die Zukunft des Blogs - Finanzielle Freiheit Tagebuch #014

Wie geht es mit dem Hamsterrad-Aussteiger weiter?

Wie geht es jetzt also weiter, wenn ich nicht mehr so viel Kindle Business mache und auch nicht mehr so gerne schreibe? Da hatte ich jetzt ja genug Zeit drüber nachzudenken.

Das mit der vergangen Lust am Schreiben liegt vor allem daran, dass ich eben nicht mehr so stark am Kindle Business interessiert bin, wie ich es mal war und dieser Blog viel darum ging. Der Content und die Zielgruppe wird sich also etwas ändern. Wenn du mir ausschließlich wegen dem Selfpublisher Business folgst, könnte es also etwas öde für dich werden. Wenn du mir folgst, um dein komplettes Leben zu ändern (Oh, gefährliche Aussage, Menschen hassen Veränderung) und mehr das zu tun, auf das du Lust hast, dann wirst du dich freuen.

Was ändert sich?

Fangen wir bei den Inhalten an. Wie gesagt finde ich Videos derzeit einfach spaßiger und sie erzeugen auch mehr Verbindung mit dir als Leser, da du nicht nur meinen Text liest, sondern auch meine Mimik und Tonlage mitbekommst. Es wird also immer mehr Videos geben. Das heißt nicht, dass es keine Blogartikel mehr gibt, aber vermutlich werden die Artikel sich mehr um die Videos aufbauen oder aber Videos enthalten, um spezielle Punkte genauer zu erklären.

Die Themen werden auch breiter, aber dazu müssen wir zuerst über die Zielgruppe reden.

Wie ändert sich die Zielgruppe meiner Leser?

Bisher waren hauptsächlich Selfpublisher die Zielgruppe, oder jemand der mit möglichst wenig Aufwand ein Online Business aufbauen und dann chillen will. Dabei bloß nichts investieren und bloß kein Risiko eingehen. Wieso? Weil das damals vor 2 Jahren genau mein Ziel war.

2 Weltumrundungen, 2 Unternehmen und 1 gescheitertes Unternehmen und tausende Stunden Coachings später, hat sich mein Mindset dann doch etwas verändert. Klar, ich bin immer noch faul und versuche alles nach 80/20 Pareto zu machen. Das heißt, möglichst wenig Aufwand bei möglichst hohem Output. Allerdings weiß ich jetzt, dass du immer etwas investieren musst und dass nur hinter Risiken die großen Chancen liegen.

Ich möchte in Zukunft also zwei Arten von Menschen erreichen und als Fans gewinnen:

Die, die noch “verloren” sind,
aber schon realisiert haben, dass sie etwas in ihrem Leben ändern möchten und nun auf der Suche nach Hilfe sind. Diesen Menschen möchte ich Informationen zu Psychologie, Mindset und Online Business geben, um ihnen zu helfen, das zu erreichen, was sie suchen. Hier soll auch genau dieses Tagebuch dafür da sein, um ihnen vielleicht als Inspiration zu dienen. “Wenn der Dödel das kann, kann ich das auch”. Allerdings möchte ich hier die positiveren erreichen. Nicht die “Ich müsste mal was ändern, will dafür aber bloß nix ändern” sondern die, die wissen, dass es Opfer erfordert, dass es Investitionen (Zeit / Geld) brauchen wird und die wissen, dass ihr Umfeld versuchen wird, sie aufzuhalten, aus Angst sie zu verlieren. Also die Macher.

Die anderen sind die, die schon auf dem Weg sind.
Mit ihnen möchte ich zusammen arbeiten, Masterminds gründen und sich gegenseitig zu noch mehr anspornen und auf dem Weg begleiten. Wie schon hundert mal gehört “Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du dich am meisten umgibst”. So oft habe ich schon Leute kennen gelernt, die etwas starten wollten, dann aber durch Familie, Freunde und sonstige Bekannte zurückgehalten wurden. Ich habe sogar überlegt, kleine lokale Community Treffen ins Leben zu rufen, aber dafür sind aktuell die Menschen noch zu verstreut. Wenn wir mal viele sind, klappt das.

Beides geht natürlich nur, wenn die eigenen Rechnungen bezahlt werden, was ich derzeit über meine Online Marketing Agentur bewerkstellige, einfach weil ich mich dort so richtig in Psychologie und Marketing austoben kann, gleichzeitig mit Menschen umgebe, die auch etwas erreichen wollen UND ihnen auch noch helfe UND sie mich dafür bezahlen. Also volle Kombination. Somit kann ich hier aus Spaß an der Freunde arbeiten und muss kein Geld verlangen.
Dennoch hat mir dieser Blog in seinem 2 jährigen Bestehen über Umwege (Kooperationen, Coachinganfragen), stand heute (27.8.2019), bereits etwa 20.000€ , unzählige Erfahrungen und sehr viele Freundschaften eingebracht.

Zum Gruppencoaching vom letzen Beitrag

Ich weiß noch nicht ob es das Selfpublisher Gruppencoaching geben wird. Ich glaube nicht. Lustiger Weise hat sich hier sogar schon eine Veränderung der Zielgruppe abgezeichnet.

Kurzer Kontext: Ich hatte überlegt ein Gruppencoaching anzubieten, da es so günstiger für alle ist und ich mein 1:1 Coaching ja nicht mehr anbiete. Dabei habe ich auch gefragt, was die Menschen denn bereit wären, monatlich dafür zu bezahlen.

Während die ersten Eintragungen mit einem Preisvorschlag von 9-20€ monatlich abgegeben wurden, kommen seit Anfang Juli dauernd Vorschläge mit 100-150€ pro Monat. Vermutlich hat also die reine Präsenz des YouTube Kanals schon verändert, wen ich anziehe.
Wollte ich nur mal eben noch so erwähnt haben, vielleicht auch als Marketing Tipp für dich.

So, jetzt gefällt mir der Text deutlich besser…also noch einmal die Aufforderung:

Folge mir auf YouTube und Instagram, da gibt es die volle Content Dröhnung 😉
YT -> Klick
IG -> Klick

 

Kann er das wirklich machen?

Einfach so bloggen und dann mal die Zielgruppe und Thema ändern, weil er keine Lust mehr auf etwas hat?
Kann ich. Hamsterrad-Aussteiger ist back to the roots. Du kannst im “Was das hier ist” nachlesen. Es war immer die Idee, meinen Ausstieg aus dem Hamsterrad zu dokumentieren, um andere Leute zu inspirieren, das gleiche zu tun. Der Ausstieg ist geschafft…und dann habe ich realisiert, dass es doch wo anders langgehen soll. Also dokumentiere ich den Wechsel.

Vielleicht ist das für dich nicht inspirierend. (Ich habe tatsächlich eine Nachricht bekommen, dass es jemand nicht inspirierend fand, dass ich mal um Hilfe gebeten habe) Vielleicht suchst du den perfekten Mentor, der keine Fehler hat, alles weiß und nie strauchelt. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich genau das nicht sein will. Wenn ich es schaffe, schreibe ich es…wenn ich falle, schreibe ich es. Wenn ich keine Lust hab zu schreiben…gut dann schreib ich halt nicht, das kriegst du dann aber nicht so mit.

Bleibt also eine Entscheidung für dich

Vielleicht trennen sich unsere Wege jetzt hier. In diesem Falle möchte ich mich für die Zeit bedanken, die du damit verbracht hast, mir zu folgen.

Vielleicht heißt es für dich aber auch “Jetzt erst recht”. In diesem Falle: Willkommen an Bord, Leinen los, setzt die Segel und dann schauen wir mal, wo Jack Sparrows “Größter Wunsch Kompass” uns hinbringt….

Dennis

PS: Dafür solltest du mir auf YouTube und Instagram folgen, also mach das endlich.

 

Halte mich auf dem Laufenden

Im Newsletter erhälst du praxisrelevante Informationen zu Online Marketing sowie Updates zum Blog (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*